Willkommen im Nachhaltigkeitslexikon von RRREVOLVE

Hier erklären wir hauptsächlich Begriffe aus der Modeindustrie. Dazu gehören Materialien und Rohstoffe, Nachhaltigkeitskonzepte oder wichtige Verbände und Zertifizierungen. Mit fast jedem Begriff öffnet sich ein riesiges, komplexes Themenfeld. Wir durchleuchten diese Themenfelder so gut wie möglich. Dabei achten wir besonders auf vertrauenswürdige Quellen. Aussagen, die nicht seriös belegt sind, machen wir nicht.

Es passiert gerade wahnsinnig viel in der Modeindustrie: Die Branche forscht und entwickelt, sammelt Erkenntnisse bezüglich der Nachhaltigkeit von Materialien und Herstellungsverfahren. Manchmal führen Erkenntnisse auch dazu, dass Annahmen revidiert werden müssen. Dieses Bewusstsein ist wichtig. Für uns heisst das: Wir gehen ganz allgemein kritisch um mit Informationen und überprüfen immer wieder unseren Wissensstand.

Unser Lexikon wird laufend um weitere Einträge ergänzt.

Alpakawolle

Die wertvolle Alpakawolle wird einmal pro Jahr geschoren. Man sagt, die Wolle von einem Alpaka reicht etwa für einen Pullover.

lesen

Baby-Alpakawolle

Baby-Alpakawolle gehört zu den edelsten Wollarten der Welt. Aufgrund des Namens könnte man vermuten, dass es sich um Wolle von Alpaka-Babies handelt. Das ist aber gar nicht unbedingt der Fall.

lesen

Bambus

Bambus ist eine wahre Wunderpflanze und eines der nachhaltigsten Naturprodukte überhaupt. Für die Textilherstellung ist der Moso-Bambus am besten geeignet.

lesen

Baumwolle

Baumwolle ist noch heute die am meisten verwendete Faser für Textilien. Baumwolle ist eine Naturfaser, das heisst, sie ist ein nachwachsender Rohstoff und biologisch abbaubar – also eigentlich nachhaltig.

lesen

Cradle to Cradle

Cradle to Cradle ist ein Design-Prinzip, das vom US-amerikanischen Architekten William MCDonough und dem deutschen Chemiker Prof. Dr. Michael Braungart entwickelt wurde. Die Bezeichnung bedeutet so viel wie «von der Wiege bis zur Wiege» und steht für die Idee eines geschlossenen Kreislaufsystems.

lesen

Fair Wear Foundation

Die Fair Wear Foundation wurde 1999 in Holland gegründet. Ihr hauptsächliches Ziel ist die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie. Heute arbeiten bei Fair Wear über 50 Angestellte mit über 130 angeschlossenen Marken zusammen.

lesen

Global Organic Textile Standard (GOTS)

Die Abkürzung GOTS steht für Global Organic Textile Standard und ist der weltweit führende Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern.

lesen