Unsere Nachhaltigkeitskriterien

Wenn es nach uns geht, sollten nachhaltige Herstellungsprozesse längst der neue Standard sein. Deshalb suchen wir für dich die schönsten, nachhaltigen Kleidungsstücke und Alltagsgegenstände zusammen. Diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst. Wenn wir ein Produkt in unser Sortiment aufnehmen, bedeutet das, dass wir genau wissen, wo es herkommt und wie es hergestellt wird. Einige Kriterien, die beim Kauf Orientierung schaffen, geben wir in unserem Online-Shop an. Sie sind durch die nachfolgend aufgeführten Labels gekennzeichnet:


green_35.pngNachwachsender Rohstoff

Das sind land- und forstwirtschaftliche Rohstoffe pflanzlichen und tierischen Ursprungs, die nicht zu Nahrung oder Futter verarbeitet, sondern stofflich oder energetisch genutzt werden. Sie ermöglichen eine Kreislaufwirtschaft und damit die Entwicklung nachhaltiger Wirtschaftsformen, sind weitgehend CO2-neutral, tragen zur Schonung fossiler Ressourcen, wie Erdöl, Erdgas und Kohle bei und erhalten die biologische Vielfalt.

Alle Artikel aus nachwachsenden Rohstoffen

green_38.pngFair Trade – sozial

Dieses Kriterium trifft auf nahezu alle Artikel in unserem Sortiment zu. Es kennzeichnet eine Herstellungs- und Handelskette nach sozialverträglichen, fairen Bedingungen. Dabei sind existenzsichernde Löhne und vernünftige Arbeitsbedingungen besonders wichtig. Produkte aus sozialen Projekten fallen auch in diese Kategorie. Dazu gehören beispielsweise Werkstätten für Menschen mit einer Behinderung oder kleine Manufakturen, die sich sozial engagieren.

Alle fair hergestellten Artikel anzeigen

green_51.pngVegan

Dieses Symbol setzen wir nur ein, wenn wir uns sicher sein können, dass keine tierischen Bestandteile enthalten sind. Gerade bei Kleidung ist das nicht immer eindeutig. Für Knöpfe wird gerne Horn oder Perlmutt verwendet. Bienenwachs eignet sich gut zum Imprägnieren. Inzwischen gibt es immer mehr pflanzliche Rohstoffe, wie Holzfasern, Kork oder Kautschuk, die zu schönen, veganen Textilien verarbeitet werden.

Alle veganen Artikel anzeigen

green_53.pngHergestellt in Europa

Dieses Label bezieht sich auf die Herstellung des fertigen Produktes. Die Rohstoffe können auch von ausserhalb von Europa kommen. Die Gewinnung und Verarbeitung von Rohstoffen hat in gewissen Regionen eine lange Tradition: Seide und Kaschmir in Indien, Baumwolle in Ägypten, Alpakawolle in Peru. In solchen Fällen ist es nachhaltiger, die Hersteller vor Ort zu unterstützen, als eine Produktion in Europa anzustreben.

Alle in Europa hergestellten Artikel anzeigen

Biologisch

Für diese Artikel werden ausschliesslich Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau verwendet. Es dürfen keine genetisch veränderten Organismen eingesetzt werden. Wenn immer möglich muss auf Pestizide und Pflanzenschutzmittel verzichtet werden. Vor allem bei Baumwolle achten wir darauf, dass sie biologisch oder ökologisch ist. In der weltweiten Baumwollproduktion werden anteilsmässig am meisten Pestizide eingesetzt.

Alle biologischen Artikel anzeigen

green_36.pngEnergieeffizient

Diese Produkte sparen in der Herstellung im Vergleich zu herkömmlichen Produkten Ressourcen, wie Strom oder Wasser. Energieeffiziente Hersteller greifen beispielsweise auf Solarenergie zurück oder legen Wert auf eine klimafreundliche Produktion. Die Energieeffizienz ist dann am höchsten, wenn das Verhältnis des Energieeinsatzes zum gewünschten Nutzen, also dem fertigen Produkt, am optimalsten ist.

Alle energieeffizienten Artikel anzeigen

green_37.pngWiederverwenden – wiederverwerten

Reduce, reuse, recycle: Dieser Grundsatz ist in der DNA von rrrevolve verankert. Beim direkten Recycling werden aus Abfallprodukten neue Produkte. Beim indirekten Recycling werden Abfallprodukte in ihre Ursprungsmaterialien zurückverwandelt und wieder genutzt. Artikel mit diesem Label können auch nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip hergestellt worden sein. Dabei wird die Qualität der Rohstoffe über mehrere Lebenszyklen erhalten.

Alle recycelten oder recycelbaren Artikel anzeigen

green_52.pngSwiss Made

Diese Bezeichnung ist seit 2017 geschützt. Bei Industrieprodukten müssen 60% der wesentlichen Fertigungsschritte in der Schweiz erfolgen. Wir unterstützen gerne Schweizer Designer, lokale Hersteller und Handwerkskünstler oder soziale Einrichtungen. Es ist uns wichtig, traditionelles Handwerk und kulturelle Eigenheiten auch in der Schweiz zu fördern. Swiss Made steht ausserdem für kurze und somit klimafreundliche Transportwege.

Alle in der Schweiz hergestellten Artikel anzeigen


Unsere Auswahlkriterien

Im Rahmen eines Workshops haben wir mit Vertretern der Fair Fashion Industrie aus der Schweiz und aus Deutschland die Nachhaltigkeitskriterien für Get Changed mitentwickelt. Get Changed ist ein Fair Fashion Netzwerk, das sozial und ökologisch produzierte Mode fördert. Wir übernehmen deshalb weitgehend die Kriterien von Get Changed. Sie gelten insbesondere für die Modeindustrie. So weit wie möglich wenden wir die Kriterien auf alle Unternehmen an, mit denen wir zusammenarbeiten.

Die drei wichtigsten Bereiche

Ökologie

Ökologisch ist ein Unternehmen dann, wenn es die Auswirkungen auf die Umwelt so weit wie möglich verringert. Die gesamte Produktionskette ist möglichst ressourcenschonend und emissionsarm angelegt. Das beginnt beim Anbau bzw. bei der Gewinnung der Rohstoffe und endet mit der Auslieferung des fertigen Produktes.

Menschenrechte und Arbeitsethik

Ein nachhaltiges Unternehmen achtet darauf, dass alle Menschen innerhalb der Herstellungskette menschlich und respektvoll behandelt werden. Die Arbeiterinnen und Arbeiter erhalten einen existenzsichernden Lohn, sind vor Gesundheitsrisiken geschützt und haben vernünftige Arbeitszeitvorgaben. Auch die Menschen in der Umgebung dürfen durch die Produktion weder gefährdet noch in irgendeiner Weise beeinträchtigt werden.

Transparenz

Ein faires und verantwortungsvoll wirtschaftendes Unternehmen hat nichts zu verbergen. Es legt grossen Wert auf Transparenz, kommuniziert Ziele und die Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie offen und gibt Einblick in und Auskunft über die Geschäftsvorgänge.

Die wichtigsten Kriterien

Die nachfolgenden Kriterien gelten insbesondere für die Modeindustrie. Jedes Modeunternehmen, dessen Produkte wir bei rrrevolve anbieten, muss diese Kriterien erfüllen. Das ist uns ein wichtiges Anliegen, denn die konventionelle Modeindustrie ist sozial und ökologisch eines der dreckigsten Geschäfte der Welt. Soweit wie möglich wenden wir die Kriterien auf alle Unternehmen an, mit denen wir zusammenarbeiten.

  1. Das Produkt entspricht zu mindestens 70% unseren Nachhaltigkeitskriterien.

  2. Das Unternehmen erfüllt in der Matrix mindestens ein Kriterium im Bereich Ökologie. Es kann Zertifikate oder andere Nachweise für einen ökologischen Fussabdruck vorweisen.

  3. Das Unternehmen erfüllt in der Matrix mindestens eine Box im Bereich Menschen- und Arbeitsrecht. Wenn keine vertrauenswürdigen Zertifikate vorhanden sind, kann dies über Transparenz ausgeglichen werden. In diesem Fall ist eine Einzelprüfung nötig.

  4. Das Unternehmen stellt Kopien aller relevanter Zertifikate oder andere Dokumente zur Verfügung, die nachweisen, dass das Unternehmen nach hohen sozialen und ökologischen Kriterien produziert.

Matrix

Ökologische und soziale Produktionskriterien

Produktions-schritt

1. Rohmaterialien

Anbau und Herstellung der Fasern

2. Stoffe / Textilien

Spinnen, Stricken, Weben, Färben, Veredeln

3. Kleidung

Stoffe schneiden, nähen, verpacken

Ökologie

Kontrolliert biologischer Anbau von Pflanzen

Global Organic Textile Standard (GOTS)

GOTS

Kontrolliert biologische Tierhaltung

Naturtextil IVN BEST

Naturtextil IVN BEST

Zertifiziert von Organic Exchange*

Naturleder IVN

Cradle To Cradle Gold

Organic in-conversion*

Wolle: chlorfrei gebleicht & mulesing-frei oder besser kbT

Global Recycle Standard (GRS) und andere 3rd-party Recyclingstandards *

Global Recycle Standard (GRS) und andere 3rd-party Recyclingstandards *

Fasern mit einem geringen ökologischen Fussabdruck**

Materialien mit einem geringen ökologischen Fussabdruck**

Menschen- und Arbeitsrechte

SA 8000 (mindestens Bekleidungsproduktion, besser gesamte Lieferkette SA 8000 zertifiziert)

SA 8000 (mindestens Bekleidungsproduktion, besser gesamte Lieferkette SA 8000 zertifiziert)

SA 8000 (mindestens Bekleidungsproduktion, besser gesamte Lieferkette SA 8000 zertifiziert)

FLO certified cotton / WFTO

Mitgliedschaft in einer Multi-Stakeholder Initiative (FWF, ETI, WFTO)

Produziert in EU15

Produziert in EU15

Produziert in EU15

Hohe Transparenz für Arbeitsbedingungen

Hohe Transparenz für Arbeitsbedingungen

Hohe Transparenz für Arbeitsbedingungen

Transparenz

Transparente und rückverfolgbare Informationen über die sozialen und / oder ökologischen Aspekte der Rohmaterialherstellung

Transparente und rückverfolgbare Informationen über die sozialen und / oder ökologischen Aspekte der Textilproduktion

Transparente und rückverfolgbare Informationen über die sozialen und/oder ökologischen Aspekte der Kleidungsherstellung

Dazu gehört die Offenlegung der Produzenten gegenüber rrrevolve

Dazu gehört die Offenlegung der Produzenten gegenüber rrrevolve

Dazu gehört die Offenlegung der Produzenten gegenüber rrrevolve

* Der Prozentsatz des zertifizierten Materials ist entscheidend. Im Falle von «blended» Material sollten mindestens 70% zertifiziert sein.

** Die Nachweispflicht liegt beim Hersteller. Gering ist im Vergleich mit Bio-Baumwolle zu sehen.

Hinweis: GOTS und IVN-Zertifizierungen auf Konfektionsebene (3. Kleidung) bedeuten immer automatisch auch die Zertifizierung der Vorebenen (1. und 2.). Bei GOTS und IVN werden ausserdem soziale Mindeststandards geprüft. Weniger systematisch wird bei diesen Zertifizierungen jedoch an der Umsetzung existenzsichernder Löhne gearbeitet. Deshalb sind beide in der Tabelle nur als ökologische Nachweise in der Matrix aufgeführt.